Master Fernstudium Recht in Österreich - 3 Studiengänge

Auf www.postgraduate-master.at stellen wir Ihnen drei Fernstudiengänge aus der Studienrichtung Recht vor. Diese können in der Regel ortsunabhängig in ganz Österreich absolviert werden. Die Fernstudien dauern vier bis 24/30 Semester. Die verliehenen akademischen Grade lauten: M.A., MBA und LL.M.. Fernstudienanbieter: AKAD University, AMC Wirtschaftsakademie Wien und TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC).

Recht
Anzeige

Kurzinformationen zu den Studiengängen

AMC Wirtschaftsakademie Wien MBA Wirtschaftsrecht (FH)*

Juristische als auch betriebswirtschaftliche Inhalte werden im Masterstudium Wirtschaftsrecht vereint. Der berufsbegleitende Lehrgang ermöglicht Studierenden durch umfassende Kenntnisse in beiden Disziplinen sowohl rechtliche als auch strategische Unternehmensentscheidungen zu fassen. In diesem Zusammenhang werden Kompetenzen vermittelt, um Geschäftsfälle mit rechtlichem sowie wirtschaftlichem Backround zu bewerten oder die Geschäftsführung bezüglich des weiteren Vorgehens zu beraten.

Neben Personen in Führungsposition, Mitarbeiter/innen in der Rechts- oder Personalabteilung , einer Anwaltskanzlei, eines Notariats oder Gerichts, bei Banken, Versicherungen und rechtlich ausgerichteter Behörden oder Steuerberatungskanzleien sind u.a. auch selbstständige Wirtschaftsrechtsexpert/innen oder Immobiliensachverständige für dieses Studium geeignet.

Der Lehrgang gliedert sich in fünf Module, die beispielsweise die Themen Datenschutzgesetz, Unternehmens- und Arbeitsrecht und Projekt- & Zeitmanagement thematisieren. Daneben wird auf wissenschaftliches Arbeiten Bezug genommen. Im Zuge von drei Wahlkursen können sich Studierende eingehender mit den Themen Wirtschaftsrecht, Internet- und Medienrecht, Finanz-und Wirtschaftsstrafrecht und Immobilienrecht auseinandersetzen.

TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Wirtschaftsrecht (LL.M.)

Das Studium ist darauf ausgerichtet, die rechtlichen Rahmenbedingungen und Vorgaben für unternehmerisches Handeln zu vermitteln. Das Programm beschäftigt sich somit mit den zentralen rechtlichen Normen im Wirtschaftsbereich wie etwa Verträge, Arbeitsrecht, Steuern oder Handelsrecht. Studierende werden befähigt, in ihren jeweiligen Aufgabenbereichen juristisch relevante Sachverhalte zu bearbeiten.

Das Studium ist konzipiert für WirtschaftswissenschafterInnen, die in Unternehmen tätig sind und sich die notwendigen rechtlichen Grundlagen für ihren Tätigkeitsbereich sowie das unternehmerische Handeln anzueignen.

Das Curriculum beinhaltet Kurse wie z.B. Juristische Arbeitspraxis, Vertragsrecht, Handels- u. Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsverwaltungsrecht und Wirtschaftsstrafrecht, Geistiges Eigentum, Arbeitsrecht oder Steuer- und Bilanzrecht. Abschließend ist von den Studierenden eine Masterarbeit zu verfassen.