Master Studium Finanz- und Steuerwesen, Controlling in Österreich - 15 Studiengänge

Masterstudium_Betriebswirtschaft
Während sich das Finanz- und Steuerwesen mit nationalen und globalen Geldflüssen auseinandersetzt, richtet das Controlling, eine Teildisziplin der Betriebswirtschaftslehre, sein Hauptaugenmerk auf innerbetriebliche Kostenstellen und Geldbewegungen.  Aufbau und Inhalt des Studiums zeigen die enge Verwandtschaft dieser Disziplinen. Controlling, begrifflich eng mit Corporate Finance verzahnt, liefert der Unternehmensleitung ein in Zahlen gegossenes Bild der Vorgänge in einem Unternehmen. Finanz- und Steuerwesen wiederum beschäftigen sich mit der Rolle und den Aufgaben von Institutionen und Akteuren am Kapitalmarkt, analysieren den Finanzmarkt und nehmen den staatlich gelenkten Steuern- und Abgabensektor unter die Lupe. Dazu braucht es viel Freude und Geschick im Umgang mit Zahlen, wie der Abschnitt Voraussetzungen zeigt. Eine gut dotierte, verantwortungsvolle Stelle in einer Behörde oder in einem privatwirtschaftlichen Unternehmen ist durchaus möglich, wie unter Berufsaussichten und Gehälter beschrieben.

15 Studiengänge

Donau-Universität Krems Bank- und Kapitalmarktrecht, LL.M. bzw. MLS
  • Abschluss: Master LL.M.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Krems
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
Donau-Universität Krems Controlling and Financial Leadership MSc
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Krems
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
Universität Liechtenstein Executive Master of Laws (LL.M.) im Bank- und Finanzmarktrecht
  • Abschluss: Master LL.M.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Vaduz, FL
Informationsmaterial anfordern
Universität Liechtenstein
Universität Liechtenstein Executive Master of Laws (LL.M.) im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht
  • Abschluss: Master LL.M.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Vaduz, FL
Informationsmaterial anfordern
Universität Liechtenstein
Universität Liechtenstein Executive Master of Laws (LL.M.) in International Taxation
  • Abschluss: Master LL.M.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Vaduz
Informationsmaterial anfordern
Universität Liechtenstein
Universität Liechtenstein Executive MBA in International Asset Management
  • Abschluss: Master EMBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Vaduz
Informationsmaterial anfordern
Universität Liechtenstein
Universität Liechtenstein Finance / MSc
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Full-time
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Vaduz
Informationsmaterial anfordern
Universität Liechtenstein
Donau-Universität Krems Insurance Management, MBA
  • Abschluss: Master MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Krems
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH MBA Controlling
  • Abschluss: Master MBA
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: flexibel
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH
ELC E-Learning-Consulting GmbH MBA Finance
  • Abschluss: Master MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 2 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
ELC E-Learning-Consulting GmbH
International Business School MSc in Financial Management
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Part-time
  • Dauer: 12 Monat(e)
  • Studienort: Vienna
Informationsmaterial anfordern
International Business School
WU Executive Academy Professional MBA Finance
  • Abschluss: Master MBA
  • Studienform: Part-time
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Vienna
Informationsmaterial anfordern
WU Executive Academy
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Steuerrecht für die Unternehmenspraxis (LL.M.)
  • Abschluss: Master LL.M.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)
Universität Wien Steuerrecht und Rechnungswesen
  • Abschluss: Master LL.M.
  • Studienform: Vollzeit und berufsbegleitend
  • Dauer: 2 Semester
  • Studienort: Wien
Informationsmaterial anfordern
Universität Wien
Donau-Universität Krems Unternehmensführung und Strategie/Business Controlling MBA
  • Abschluss: Master MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: Krems
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems

Masterstudiengänge Finanz- und Steuerwesen, Controlling Österreich

www.postgraduate-master.at präsentiert Ihnen 15 Masterstudiengänge mit dem Schwerpunkt „Finanz- und Steuerwesen, Controlling“. Bei den Studiengängen handelt es sich um zwölf Präsenzstudiengänge sowie drei Fernstudiengänge. Ein Fernstudium können Sie ortsunabhängig in ganz Österreich studieren. Die Studiengänge werden von folgenden namhaften Bildungsanbietern angeboten: Donau-Universität Krems, Universität Liechtenstein, ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH, ELC E-Learning-Consulting GmbH, International Business School, WU Executive Academy, TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) und Universität Wien.

Die Masterprogramme dauern bis zwölf Semester. Nach Abschluss des Studiums aus der Fachrichtung „Finanz- und Steuerwesen, Controlling“ wird Ihnen ein akademischer Grad (LL.M., M.Sc., EMBA oder MBA) verliehen, der nicht nur in Österreich anerkannt wird. Die Studiengänge werden in Österreich in Vollzeit und berufsbegleitend angeboten. In unseren FAQs können Sie allgemeine Informationen zum Master-Studium in Österreich nachlesen.

Die Masterstudiengänge aus der Fachrichtung „Finanz- und Steuerwesen, Controlling“ können in folgenden österreichischen Bundesländern sowie als Fernstudium belegt werden:

Aufbau und Inhalt des Studiums
Aufbau_Inhalt_Masterstudium_Finanzwesen_Steuerwesen_Controlling

Unabhängig davon, in welchem Bereich sich die Studierenden vertiefen werden, alle angebotenen Schwerpunkte bauen auf einer gemeinsamen Basis auf: Der Betriebswirtschaftslehre. Lerninhalte wie etwa Marketing, Rechnungswesen, Organisation und Planung, Produktion, strategisches Management, Unternehmensführung, aber auch Statistik werden daher zumindest in ihren Grundlagen erarbeitet. Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, wie sie für die selbständige Recherche und das Verfassen wissenschaftlicher (Abschluss-)Arbeiten erforderlich sind, werden im Verlauf des Studiums ebenfalls erlernt. Je nach Spezialisierung können sich sehr unterschiedliche Ausprägungen des jeweiligen Studienprofils ergeben. Controlling lehrt neben den grundlegenden Konzepten wie Unternehmenssteuerung, -planung und -information (periodische Berichte über Gewinn und Rentabilität des Unternehmens) auch Corporate Finance: Finanzierungsinstrumente, Portfolio-Management, Unternehmensbewertungen oder auch Mergers & Acquisitions.

Finanzwesen befasst sich mit den Akteuren, Produkten und (rechtlichen) Bedingungen des Kapitalmarkts, sowie von Versicherungen und Investmentfirmen. Wertpapiermanagement zählt etwa ebenso dazu wie das Risikomanagement oder die Analyse von Unternehmenskennzahlen. Studierende erwerben meist auch detaillierte Kenntnisse und ein profundes Fachverständnis der Kapital- und Versicherungsmärkte, was sie zu eigenständigem Handeln in diesem Bereich befähigt. Üblich sind auch Module des Wirtschaftsrechts. Der Schwerpunkt Steuerwesen befasst sich mit den rechtlichen Regeln rund um Steuern: Was müssen Firmen oder Private beachten, welche Steuerregeln gelten für welche Gesellschaftsformen? Studierende setzen sich mit dem korrekten Bilanzieren auseinander und vertiefen sich in steuer- und arbeitsrechtliche Problemstellungen.

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Bildungsanbieter erfolgt die Ausbildung in verschiedensten Kernbereichen. Hier finden Sie beispielhafte Studienschwerpunkte und dazu ausgewählte Vorlesungen für das Master Studium Finanz- und Steuerwesen, Controlling:

Banking for Business Orientation
  • Financial Crises
  • Market Microstructure
  • Performance-Analysis
Management Accounting
  • Management Accounting Concepts
  • Activity-based Management & Cost Accounting
  • Capital Budgeting and Financial Planning & Control
Steuern und Rechnungslegung
  • Unternehmensrelevante Fragen des Steuerrechts
  • Sonderfragen der Bilanzierung
  • Steuerpolitik
Controlling und Finanzen
  • Digital Entrepreneurship
  • Prozess-Controlling
  • Operative & strategische Controllinginstrumente
Voraussetzungen für das Master Studium Finanz- und Steuerwesen, Controlling

Um in ein Master-Studienprogramm in den Bereichen Finanz- und Steuerwesen oder Controlling aufgenommen zu werden, müssen Interessenten nachweisen, dass sie über facheinschlägige bzw. berufspraktische Kenntnisse und Erfahrungen verfügen. Der Nachweis hinreichender Qualifikationen ist häufig auch an einen bestimmten Notendurchschnitt im Grundstudium geknüpft. Wird dieser geforderte Notendurchschnitt nicht erreicht, so sehen einige Anbieter auch Aufnahmetests für Interessenten vor.

Oft gilt es auch, unter den (im Grundstudium) besuchten Lehrveranstaltungen eine Mindestmenge wirtschafswissenschaftlicher Inhalte nachzuweisen. Dieser Nachweis kann auch über die ECTS-Punkte erfolgen. Sollten Qualifikationslücken bestehen, ist es, abhängig vom Programmanbieter, vorgesehen, Fachprüfungen abzulegen. Unabhängig von diesen formalen Kriterien sollten Interessenten jedenfalls Freude am Umgang mit Zahlen sowie sehr gute Englisch-Kenntnisse mitbringen (viele Lehrinhalte werden auf Englisch angeboten).

Berufsaussichten und Gehälter nach dem Master Studium Finanz- und Steuerwesen, Controlling

Viele auf den deutschsprachigen Markt bezogene Statistiken und Studien sind sich einig: Die Berufsaussichten für Absolventen sind gut, nach wie vor bietet der Finanzsektor, der sich inzwischen weitgehend von der großen Krise erholt hat, vergleichsweise gute Gehälter. Controller und Corporate Finance-Spezialisten sind besonders in den Branchen Pharmaindustrie, Banken, Automotive, Chemie, Energie und Versorgungsnetze sehr gefragt. Eine Nachfrage, die sich auch in tendenziell höheren Gehältern niederschlägt. Controller finden sich zunehmend auch in der Rolle von sogenannten Risiko-Controllern wieder: Man fordert von ihnen, nicht nur die Kennzahlen und -daten des Unternehmens zu ermitteln, sondern auch, daraus auch gleich entsprechende Empfehlungen an die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens auf einem sich rasant entwickelnden Markt abzuleiten. Gut qualifizierte Steuer- und Kapitalmarktexperten sind sowohl in Produktionsbetrieben selbst als auch in Unternehmensberatungen und bei Service-Anbietern gefragt. Häufig sind sie dabei in Compliance-Abteilungen anzutreffen, wo sie die Einhaltung bestehender Vorschriften und Normen durch das Unternehmen sicherstellen. Auch in den Bereichen Asset Management bzw. Vermögensverwaltung sowie als angestellte oder selbständige Steuerberater kommen Absolventen zum Einsatz.

Die Gehaltsstrukturen sind nicht einheitlich und können nur vorsichtig geschätzt wiedergegeben werden: Junior-Controller etwa steigen bei 35.000 € bis 42.000 € brutto ein, während nach etwa fünf Jahren in Leitungsposition durchaus auch 62.000 € bis 70.000 € brutto Jahresgehalt bezahlt werden. Zu beachten ist, dass das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich sind.

Finanz- und Steuerwesen, Controlling

Kurzinformationen zu den Studiengängen

Donau-Universität Krems Bank- und Kapitalmarktrecht, LL.M. bzw. MLS

Das berufsbegleitende Masterprogramm Bank- und Kapitalmarktrecht bildet die Studierenden auf breiter Ebene zu Themen rund um die globalen regulatorischen Herausforderungen aus, die durch die Vernetzung der Weltwirtschaft und den nachhaltigen Veränderungen auf den internationalen Finanzmärkten zu bewältigen sind.

Das interdisziplinär ausgerichtete Studium richtet sich an HochschulabsolventInnen oder Personen mit einschlägiger langjähriger Berufserfahrung, beispielsweise in Banken, Finanzdienstleistungsunternehmen, Versicherungen, Investmentfonds, Vermögensverwaltungen, Finanzberatungsunternehmen oder Wirtschaftsprüfungskanleien.

Der Lehrplan beinhaltet Lehreinheiten wie Einführung in die Rechtswissenschaften, Rechtliche Grundlagen des Bank- und Kapitalmarktrechts: Einführung in das Bank- und Kapitalmarktrecht, Europäische Dimensionen des Bank- und Kapitalmarktrechts, Bankgeschäfte, Internationale Finanzmarktarchitektur oder Methodische Fallbearbeitung im Bank- und Kapitalmarktrecht.

Donau-Universität Krems Controlling and Financial Leadership MSc

Im berufsbegleitenden Masterstudium Controlling & Financial Leadership wird den Studierenden umfangreiches Wissen im Bereich operatives und strategisches Controlling vermittelt, das sich an der direkten Anwendbarkeit orientiert. Ergebnistransparenz soll eine wirksame und zielorientierte Unternehmenssteuerung unterstützen.

Es richtet sich an Personen, die sich durch ausgezeichnete Fachkompetenz, strategisches Denken und im Erkennen von Gesamtzusammenhängen im Bereich des Financial Leadership weiterentwickeln wollen. AbsolventInnen sind befähigt, Unternehmen sowohl lang- als auch kurzfristig in den Bereichen Business Planning, Kosten- und Leistungsoptimierung sowie Chancen- und Risikomanagement zu unterstützen.

Der Lehrplan basiert auch technologiegestütztem Blended Learning und besteht aus den Pre-Camps für die Aneignung oder Auffrischung der grundlegenden BWL-Kenntnisse, dem Kerncurriculum rund um das operative und strategische Controlling sowie den Fachvertiefungen Reporting und Managementinformationssysteme; Internationale Rechnungslegung; Risikomanagement und Frühwarnsysteme und Wertorientiertes Management.

Universität Liechtenstein Executive Master of Laws (LL.M.) im Bank- und Finanzmarktrecht

Der Executive Master of Laws (LL.M.) im Bank- und Finanzmarktrecht vermittelt fundierte Kenntnisse zu europäischen Legislativakten, nationalen Besonderheiten der wichtigsten Jurisdiktionen und grenzüberschreitenden Sachverhalten. Der Studiengang wird vorwiegend in englischer Sprache durchgeführt.

Das Studium richtet sich an AkademikerInnen aus der Unternehmens-, Banken-, Treuhand-, Versicherungs-, Verwaltungs- und Beratungspraxis.

Das Curriculum beinhaltet Module wie etwa Economics of Asset and Wealth Management, Law of Financial Intermediaries, Law of Commercial Banking, Securities Law and Regulation oder Investment Law.

Universität Liechtenstein Executive Master of Laws (LL.M.) im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht

Das Master-Programm vermittelt die spezifischen Fachkenntnisse für juristische Beratungen im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht. Der Schwerpunkt liegt dabei nicht nur auf der liechtensteinischen Rechtslage sondern auch bei internationalem Fachwissen für diese Querschnittsmaterie. Dabei geht es insbesondere auch um die Nachbarländer Österreich und Schweiz sowie den angloamerikanischen Raum.

Das Studium richtet sich an Studierende mit einem rechtswissenschaftlichen Abschluss, die sich im Spezialbereich des Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrechts vertiefen und weiterbilden möchten.

Das Curriculum bietet zahlreiche Module aus den verschiedenen Fachgebieten an: u.a. Liechtensteinisches Gesellschaftsrecht, Business & Legal English, Stiftungsrecht der umliegenden Nachbarstaaten, Liechtensteinisches & Angloamerikanisches Trustrecht, Vermögensplanung und -gestaltung oder Europäisches und Internationales Gesellschaftsrecht.

Universität Liechtenstein Executive Master of Laws (LL.M.) in International Taxation

Das Master-Studium beschäftigt sich mit den Grundlagen und Neuerungen im nationalen und internationalen Steuerrecht. In diesem breiten Feld geht es u.a. um die rechtlichen Bedingungen von Unternehmen, die international tätig sind oder internationale Vermögensstrukturen haben, sowie um Privatpersonen, die international in Immobilien oder andere Anlagewerte investieren.

Das Studium richtet sich an AbsolventInnen, die vertiefende Sachkenntnisse im Bereich der internationalen Besteuerung erwerben möchten. Sie sind u.a. in Banken, Unternehmen, bei Versicherungen, Treuhand- oder Beratungsunternehmen tätig.

Das Curriculum bietet zahlreiche Spezialisierungsmodule an: u.a. Steuersysteme: Besteuerung der natürlichen Personen und Personengesellschaften, Internationale Steuerplanung: Vermögensstrukturen, Lebensversicherungen oder International Tax Planning: Corporate and Wealth Tax Management.

Universität Liechtenstein Executive MBA in International Asset Management

Das Master-Studium vermittelt die notwendigen ökonomischen und juristischen Sachkenntnisse für die herausfordernde Aufgabe, für KundInnen individuelle und massgeschneiderte Dienstleistungen in der internationalen Wert- und Vermögensanlage zu entwickeln. Dabei geht es gleichermassen um die rechtlichen Grundlagen und die methodischen Kompetenzen im Finanzanlagebereich.

Die AbsolventInnen sind dafür qualifiziert, als Führungskräfte oder BeraterInnen in verschiedenen Bereichen zu arbeiten: z.B. Private Banking, Wealth Management, Vermögensberatung, Treuhand, Versicherungen, Vermögensverwaltung oder Investmentfonds.

Das Curriculum bietet zahlreiche Module an wie z.B.: Wirtschaft, Märkte und Daten, Asset Management, Derivate und Grundlagen des Risikomanagements, Investmentstrategien, Investementfonds, Wealth Management oder Alternative Investments. Zusätzlich werden Studienreisen und interdisziplinäre Workshops angeboten.

Universität Liechtenstein Finance / MSc

The Master program offers an in-depth training in the field of finance. Students profit from the program’s two specialist areas of asset and wealth management and international finance. The program is internationally oriented and provides its students with practical and applied know-how.

Graduates of the program are well-qualified to enter careers in the national or international finance service industry. Potential fields include asset management, risk management, insurance companies, investment funds or finance departments of private enterprises.

The curriculum foresees courses on Finance Fundaments in the first semester, modules on Risk Management, Asset Management, Wealth Management in the second semester and an investment focus in the third semester. Afterwards, a master thesis has to be written.

ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH MBA Controlling

Das Masterstudium vermittelt den Studierenden vertiefende Kenntnisse im Controlling sowie Managementkompetenzen. Die Studierenden lernen die zukünftigen Aufgabengebiete eines Controllers kennen und beschäftigen sich mit Themen wie Bilanzierung, Bilanzanalyse, Internationale Rechnungslegung und Beteiligungscontrolling. Der Studiengang ist sehr praxisorientiert.

Das Studium richtet sich an Mitarbeiter aus dem Rechnungswesen und Controlling, die Ihre Kompetenz im Controlling erweiteren möchten oder an Personen, die sich bereits in einer Führungsposition befinden oder diese anstreben.

Auf dem Lehrplan stehen Basismodule wie beispielsweise Ökonomie, Buchhaltung, Bilanzierung, Marketing, Wirtschaftsrecht oder Informations- und Kommunikationstechnologie. In der Vertiefung Controlling lernen die Studierenden Inhalte wie Beteiligungscontrolling, Bilanzanalyse, Internationale Rechnungslegung oder Projektmanagement.

WU Executive Academy Professional MBA Finance

Der berufsbegleitende Professional MBA Finance verbindet theoretisches Fachwissen und analytisches Know-How mit praktischen Werkzeugen des Managements, die für ein erfolgreiches Agieren auf dem dynamischen, globalisierten Finanzsektor erforderlich sind. Der Fokus liegt dabei auf der Implementierung anwendbarer Inhalte. Der Unterricht erfolgt durch internationale Top-Experten aus dem Finanzsektor.

Der Masterstudiengang richtet sich an Führungskräfte und High Potentials aus dem beruflichen Umfeld von Buchhaltung, Finanzen und Controlling. AbsolventInnen sind in der Lage, bessere Geschäftsentscheidungen zu treffen, um die finanzielle Performance Ihres Unternehmens zu erhöhen und dadurch einen Shareholder Value für die Eigentümer zu schaffen.

In den Business-Core-Modulen werden aktuelle Management- und Führungsinstrumente und -techniken sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse gelehrt. Die Spezialisierungsmodule für Finanzen behandeln Themen des Investmentmanagements, Finanzrisikomanagement und Finanzinnovation, Unternehmensfinanzierung, Unternehmensbewertung & Wertschöpfung, Behavioral Finance (USA), Heiße Themen in Finanzen (USA) oder Computational Finance.

TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Steuerrecht für die Unternehmenspraxis (LL.M.)

Der Studiengang Steuerrecht für die Unternehmenspraxis vermittelt steuerrechtsbezogene Kenntnisse und erweitert so das Wissen und die Qualifikationen der Studierenden. Dabei wird auf Methoden und Denkweisen Bezug genommen und theoretisches Know-How gelehrt.

Zur Zielgruppe gehören all jene, die sich mit steuerrechtlichen Themen auseinander setzen müssen. Ein Studium mit dem Schwerpunkt Recht ist keine Voraussetzung, ist aber von Vorteil.

Auf dem Lehrplan stehen unter anderem die Module Juristische Methoden und verfassungsrechtliche Vorgaben, Umsatzsteuerrecht und weitere Steuerarten oder Steuerliche Bezüge zu den Wirtschaftswissenschaften. Bei den Wahlmodulen entscheiden sich die Studierenden zwischen Internationalem und europäischem Steuerrecht und Umwandlungssteuerrecht.

Universität Wien Steuerrecht und Rechnungswesen

Im praxisorientierten und wissenschaftlich fundierten Masterprogramm Steuerrecht und Rechnungswesen werden steuerrechtliches Wissen mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen verschränkt, um das Verständnis von steuerrechtlichen Problemen in Unternehmen zu ermöglichen.

Es bietet eine fundierte Ausbildung für JuristInnen aus dem Bereich der Steuerberatung oder Personen mit ähnlichem Berufsprofil auf akademischen Niveau. AbsolventInnen sind anhand ihres Detailwissens und Systemverständnisses im Steuerrecht befähigt, komplexe steuerrechtliche Fragestellungen zu bearbeiten.

Das in Kooperation mit der Akademie der Wirtschaftstreuhänder durchgeführte Curriculum beinhaltet Module zu Steuerrecht und Unternehmensrechnung sowie ein Master Thesis-Seminar. Das Studium wird als Vollzeitstudium und auch berufsbegleitend angeboten.